Hygiene ganz einfach und ohne Desinfektionsmittel – Baumwollmatten

Ob im Krankenhaus, in öffentlichen Gebäuden oder in der Werkstatt, eines der grundsätzlichen Hygieneprinzipien lautet: Abstand halten von Schmutz und Bakterien.

Einfach, günstig und ohne den Einsatz von chemischen Mitteln halten Sie Ihren Eingangsbereich mit Fussmatten sauber. Bei den Schmutzfangmatten bzw. den Schmutzschleusen haben sich vor allem die Matten aus Mischfaserflor durchgesetzt. Praktisch in der Verwendung, günstig im Preis und bei fast jedem Discounter zu kaufen.

Im Unterschied zu den klassischen Polypropylenmatten punktet die Baumwollmatte aus natürlicher Baumwolle mit einer höheren Feuchtigkeitsaufnahme und dem meist randlosen Design.

Eine Kombination von mehreren und unterschiedlichen Mattentypen kann helfen den Eintrittsbereich optimal sauber zu halten. Daher lautet unser Praxistipp: „Natürliche Basismatten für hygienische und saubere Eingänge“.

Für den Außenbereich, also beispielsweise vor überdachten Eingängen, ist der Einsatz von natürlichen Kokosmatten sehr hilfreich. Die Kokosteppiche sind weitgehend resistent gegen Pilze und Bakterien. Hier sollten und können die Schuh(sohlen) ordentlich abgestreift werden.

Für den Innenraum eignen sich Feuchtigkeit saugende Baumwollmatten mit entsprechend festen Baumwollfasern. Die Baumwollmatten saugen förmlich den Schmutz sowie die Feuchtigkeit von den Schuhsohlen. Zudem liegt der große Vorteil dieser Eingangsmatten in der waschmaschinenfesten Funktion. So können Sie die Matten im Innenraum regelmäßig waschen und sauber halten.

Ein ausgewogener Einsatz von einer Schmutzfangmatte Baumwolle kann sie optimal im Kampf gegen den Schmutz unterstützen. Eine einzelne Matte wird Verunreinigungen und Feuchtigkeit voraussichtlich nie alleine aufhalten können. Mit zwei oder drei Schmutzfangmatten an strategischen Punkten, reduzieren Sie diese auf ein Minimum – und das ganz ohne chemische Keule!

Stark gegen Schmutz

  • Baumwollmatten
  • Baumwollmatten
  • Baumwollmatten
  • Baumwollmatten